Home     Psychologische Beratung     Trauerbegleitung     Biographie     Gästebuch     Kontakt     Links  
Biographie

Frau mit Rückblick und Vorwärts gehend

» dipl. Psychologische Beraterin
» Praxisausbildnerin / Lehrmeisterin
» Malatelierleiterin
» Kindergärtnerin
» Kursleiterin WB / SWEB
» Ausbildung als psychologische Beraterin FSB / SGfB
» 2011 Weiterbildung Familienbetreuung
    Schweizer Palliativstiftung für Kinder und junge Erwachsene
» Langjährige Erfahrung im Sozialbereich
» Begleitung von Menschen mit Behinderung
» 6 Jahre Sonderschule
» 16 Jahre glarnersteg /Jobsharing
» Erfahrung in Lebensberatung/ Sterbebegleitung
» Begleitung und Ausbildung
» in agogischen Berufen
» Familienfrau
» Mutter von 3 Söhnen





Ich, Elisabeth Engeli, wurde am 18.4.1951 in Schwyz geboren.

Nebst Vater und Mutter hatte ich sechs grosse Geschwister und ich wuchs im wunderschönen Dorf Brunnen auf. Da ich mich in meiner Familie geborgen fühlte, ging ich gerne auch ausser Haus. Mir waren meine Kamerädli und deren Familie sehr wichtig. Unsere Spielstrasse und eine grosse Umgebung, sogar der Friedhof, waren für mich ein Umfeld, wo ich auch meine Neugier stillen konnte. Mit 4 Jahren ging ich in den Kindergarten. Mit 7 Jahren freute ich mich in die Klosterschule des Lehrerinnenseminars Ingenbohl zu gehen. Mit meinen Schulfreundinnen, die ich gerne auf dem Schulweg nach Hause begleitete, konnte ich meinen Interessen nachgehen. Als ich 11 Jahre alt war, hat mich ein tief eingreifendes Erlebnis, der Tod meiner lieben Schwester Theres, sehr erschüttert.


In jener Zeit als ich im Kindergärtnerinnen - Seminar Theresianum Ingenbohl und als Kindergärtnerin tätig war, hat die Freundschaft vielen Frauen, später deren Männern begonnen und bis heute haben wir eine Verbundenheit. So lernte ich ganz unterschiedliche Lebensphilosophien, Familienstrukturen, allein erziehende Mütter, Frauen die sich für das Singleleben entschieden haben kennen und schätzen. Die Vielfältigkeit des Lebens und das miterleben dürfen hat für mich eine grosse Bedeutung. Ich lernte eine Akzeptanz von Menschen erfahren, die nicht so wie ich aufgewachsen sind. Ich heiratete 1976. Ich schätzte sehr den Wiedereinstieg in das Berufsleben und so arbeitete ich in der Gemeinde Arth als Kindergärtnerin und in der Sonderschule St. Josefsheim in Bremgarten. 1985 kam Stefan, David 1988 und Lorenz 1990 zur Welt. Die drei Jungs wurden mit viel Liebe und Freude empfangen. Von 1989 – 2005 arbeitete ich in der Tagesstätte glarnersteg Hätzingen als Begleiterin von Erwachsenen mit Behinderungen, als Malatelierleiterin, als Praxisausbildenerin. In Jobsharing mit meinem Mann.


2005 habe ich im Frauenseminar Bodensee die Ausbildung für psychologische Beraterin begonnen, die ich im Mai 2008 mit Diplom abgeschlossen habe. Diese Herausforderung habe ich gerne angenommen, da mir der Kontakt mit Menschen sehr wichtig erscheint und ein Steckenpferd von mir ist. Ich kann auf einer jahrelangen Erfahrung im Begleiten von Menschen in Gruppen und in Einzelgesprächen aufbauen. Ich konnte noch zusätzlich die Methode der klientenzentrierte Gesprächsberatung nach C. Rogers erlernen und zu meinen Errungenschaften zählen. C. Rogers wichtigste Elemente: Jeder Mensch trägt seine Lösung in sich. Die Begegnung zum Gesprächspartner-/in findet in einfühlenden Spiegeln der Gefühle, in Wertschätzung, Akzeptanz und im respektvollem Begegnen statt.








    
  
Buchtipp


  

   Zeitungsartikel
  

Fischer-Engeli
Elisabeth

Haslenstrasse 13
8775 Hätzingen

Dipl. psychologische Beraterin SGfB
und Autorin

Praxis:  055 643 1234
Privat:055 643 2235
 
praxis@gehoert-werden.ch


 


© 2013  Stefan Fischer    Alle Rechte vorbehalten    admin@gehoert-werden.ch